Aktuelles

Vier Großstädte sind Modellquartiere für aktive Mobilität

Bundesbauministerin Barbara Hendricks fördert in vier deutschen Großstädten Modellquartiere für aktive Mobilität. In Aachen, Kiel, Köln und Leipzig soll bis Mitte 2019 erprobt werden, wie der Fuß- und Radverkehr gefördert und der Straßenraum als attraktives Wohnumfeld zurückgewonnen werden kann. mehr

Future-Lab – "Stadtmobilität der Zukunft"

Beim Future-Lab "Stadtmobilität der Zukunft" in Berlin kamen führende Köpfe aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Politik und Wissenschaft zusammen. In interaktiven Formaten und auf dem Podium ging es um Themenfelder wie Mulitimodalität, Zukunft des ÖPNV, Digitalisierung oder Lebenswerte Innenstädte. mehr

Mobilität der Zukunft – Future-Lab zum Auto

Car-Sharing, autonomes Auto, Elektromobilität, synthetische Kraftstoffe statt Öl: Rund ums Automobil ist viel in Bewegung. Fest steht: Um die Klimaschutzziele zu erreichen, muss der Verkehr in Zukunft zunehmend weniger CO2 ausstoßen. mehr

Abschluss von Renewbility III

Im Projekt "Renewbility" wurde zu Klimaschutz im Verkehrssektor geforscht. Die Ergebnisse zur zukünftigen Lebensqualität in Städten sowie der Energieversorgung des Verkehrssektors werden vorgestellt. mehr

Pressestatement "Mobilität der Zukunft"

Das Verkehrsaufkommen steigt von Jahr zu Jahr. Deshalb kommt dem Thema "Mobilität der Zukunft" eine immer größer werdende Bedeutung zu. Besonders in der Stadt sind nachhaltige Innovationen gefragt. Neue Lösungsansätze für zukünftige Mobilitätsangebote müssen entwickelt werden, die umweltfreundlicher sind und den Klimaschutz besser unterstützen. mehr

Pressegespräch im ICE-Werk München

Bundesumweltministerium, Deutsche Bahn und die Firma Liebherr stellen im ICE-Werk München die derzeitige Erprobung alternativer Kältemittel in ICE-Zügen vor. Umweltstaatssekretär Jochen Flasbarth und Ronald Pofalla, DB-Vorstand für Wirtschaft, Recht und Regulierung, erläutern das Projekt und beantworten Fragen. mehr

Barbara Hendricks beim "eMobility Summit"

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hielt am Mittwoch, den 26. Oktober beim 6. eMobility Summit eine Rede. Bei der Bewältigung der Herausforderungen im Umwelt- und Klimaschutz spielt der Verkehr eine wesentliche Rolle, da die Treibhausgas-Emissionen hier unverändert hoch und weitere Umweltthemen wie Luftqualität und Lärm betroffen sind. Die Elektromobilität wird bei der Lösung der Aufgaben eine wichtige Funktion einnehmen. mehr

#Mobilwandel beim Festival of Lights in Berlin

Jedes Jahr im Oktober wird Berlin zur Stadt der Lichtkunst. Die kunstvollen Inszenierungen der Wahrzeichen, Monumente, Gebäude und Plätze machen das "Festival of Lights" zu einem der bekanntesten und größten Lichtkunstfestivals der Welt. Inszenierungen zum Thema nachhaltige Mobilität an der Humboldt-Universität vom 7. bis 16. Oktober. mehr

BarCamp #Mobilwandel

Auf dem BarCamp #Mobilwandel des Bundesumweltministeriums wurden am 20. September 2016 in Berlin über die nachhaltige Mobilität der Zukunft diskutiert – in insgesamt 23 Sessions und in einer Diskussionsrunde mit Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und EU-Verkehrs-Kommissarin Violeta Bulc. mehr

Aktion: Plakat-Model präsentiert Beispiele für neue Mobilität

Plakat-Models haben’s nicht leicht: Immer mitten im brausenden, stressigen Straßenverkehr, bei Wind und Wetter. Vero nutzt ihren Job im Plakat, um Passanten auf #mobilwandel aufmerksam zu machen: Für mehr Lebensqualität. Für alle, nicht nur für Models. Den Film zur Aktion gibt’s hier.

© Tinkerbelle

Immer ein Hauptgewinn: nachhaltige Mobilität

Die Kampagne "Zeit für #Mobilwandel" macht am Berliner Schloss auf nachhaltige Mobilität aufmerksam. Mehrere Motive zeigen am Bauzaun des Berliner Schlosses, dass E-Autos, öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV), Rad- und Fußverkehr sowie Carsharing ein echter Hauptgewinn für mehr Lebensqualität in Städten sind. Und nicht nur zu besserer Luft führen, sondern auch durch weniger Lärm für gute Laune sorgen. Jetzt umsteigen!

Europäische Mobilitätswoche | 15. September 2016

Die Europäische Mobilitätswoche ist eine Kampagne der Europäischen Kommission und stellt die weltweit größte Kampagne für nachhaltige Mobilität dar. Seit 2002 präsentieren Kommunen aus ganz Europa ihren Bürgerinnen und Bürgern die komplette Bandbreite nachhaltiger Mobilität direkt vor Ort. mehr

1000ster StreetScooter vorgestellt | 23. August 2016

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks präsentierte den 1000sten vom BMUB geförderten Elektro-Streetscooter in Aachen. Die elektrisch betriebenen Postfahrzeuge von morgen machen die Brief- und Paketzustellung umweltfreundlicher und leiser. Mittelfristig will der Logistikkonzern seine Zustellflotte in Deutschland durch die Elektrofahrzeuge ersetzen. mehr

Der Radschnellweg Ruhr | 22. August 2016

Um schnell, unkompliziert und ökologisch mit dem Rad von Essen nach Mülheim zu kommen, gibt es seit Ende des letzten Jahres den "Radschnellweg Ruhr" (RS1). Zukünftig wird der Radweg auch Hamm mit Duisburg verbinden. Barbara Hendricks war im Zuge ihrer Sommerreise auf der ersten Teilstrecke des Weges unterwegs. Der zehn Kilometer lange Abschnitt ist die Referenzstrecke für den Schnellweg. mehr

Ein Weckruf für die Elektromobilität | 6. Juni 2016

In Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Fachforen werden auf der Fach- und Ideenkonferenz "Das Elektroauto – Extravaganz für wenige oder automobile Normalität der Zukunft?" in Berlin innovative Geschäftsmodelle und Nutzungsszenarien erörtert. Sie sollen den Rollout der Elektromobilität beschleunigen und Synergien mit der Energiewende nutzen. mehr

Barbara Hendricks zum Mobilitätswandel | 6. Juni 2016

Wie bewegen wir uns in Zukunft fort? Diese Frage betrifft nicht nur uns alle persönlich, sondern auch unsere gemeinsame Umwelt, unsere Städte und unsere Gesundheit. Die Zukunft soll in Richtung einer klimafreundlicheren, gesünderen und entspannteren Mobilität gehen. Dieser Wandel hilft nicht nur individuell, denn er macht auch unsere Städte und Gemeinden lebenswerter. mehr

Europäischer Tag des Fahrrads | 3. Juni 2016

Jedes Jahr findet am 3. Juni der "Europäische Tag des Fahrrads" statt – mit vielfältigen Aktionen rund um dieses Datum. Der Tag des Fahrrads findet seit 1998 jährlich statt. Er soll ein Zeichen für eine umweltfreundlichere und gesündere Fortbewegung sein. Stadtplaner vieler Städte berücksichtigen zunehmend das Verkehrsmittel und schaffen fahrradgerechte Städte. mehr

Empfang des Kunstaktivisten Wiebe Wakker | 17. Mai 2016

Im März dieses Jahres hat sich der 29-jährige Wiebe Wakker mit einem Elektroauto auf den Weg von den Niederlanden nach Australien gemacht. Die dafür benötigte Energie erhält er unterwegs von Menschen, die ihn unterstützen. Sie helfen ihm mit Strom, Essen und einem Schlafplatz. Sein Ziel ist es zu zeigen, dass nachhaltige Mobilität funktioniert und Spaß macht. mehr

Umweltfestival am Brandenburger Tor | 5. Juni 2016

Unter dem Motto "Klimaschutz - können wir alle!" präsentierten über 250 Ausstellerinnen und Aussteller die gesamte Bandbreite des Umwelt- und Naturschutzes auf dem 21. Umweltfestival in Berlin. Im Schatten des Brandenburger Tors beteiligte sich das BMUB wie in den vergangenen Jahren mit einem Informationsstand. Im Mittelpunkt der diesjährigen Präsentation stand das 30-jährige Jubiläum des BMUB. mehr

Hendricks fördert Ausbau des Radverkehrs | 15. Februar 2016

Das Bundesumweltministerium will Investitionen in die Radinfrastruktur fördern. So sind mehr Fahrradstraßen, Stellplätze sowie Ladestationen für E-Bikes und E-Pedelecs Ziele des neuen Bundeswettbewerbs "Klimaschutz im Radverkehr". Der Wettbewerb, der aus der Nationalen Klimaschutzinitiative des BMUB finanziert wird, soll den Radverkehr in Städten und Gemeinden erleichtern und sicherer machen. mehr